Obstacle Park

Obstacle Park – der einzige weit und breit

Obstacles, Features, Kickers, Sliders, Rails… alles Begriffe für künstliche Hindernisse im Wasser, die man kreativ nutzen kann. Und ja, das macht verdammt viel Spass!

Wir sind dem Feeling verfallen über dieses Plastikklumpert drüberzurutschen. Wer vom Snowboarden, Freeskifahren, Skaten, Wakeboarden etc. kommt, weiss wovon wir reden.
Deshalb haben wir uns im Laufe der Zeit immer wieder ein neues Obstacle gebaut und mittlerweile haben wir einen ganzen Park, den wir bei passender Windvorhersage aufstellen, und der gegen Voranmeldung genutzt werden kann.

Der Boat Booter

… ist unser erster Kicker, den wir gebaut haben. 200 kilo Stahl, 6x2m HDPE und zahlreiche Arbeitsstundenwaren nötig diese Schönheit zu bauen…
Er ist mittlerweile schon über 10 Jahre alt. Er wurde bereits einige Male überarbeitet. Derzeit sitzt er auf einem ausrangierten Kat, was seine Transportabilität am Wasser extrem erhöht.

Seine lange Anfahrt hat sich als sehr anfängertauglich erwiesen, denn man hat wirklich Zeit sich auf den Absprung vorzubereiten. Der letzte progressive Kick in der Transition sorgt für einen guten Luftstand, wenn man mit genügend Speed rüberfährt.  Unser Klassiker halt!

Stairway to Hell – Slider

Nachdem wir einen Kicker hatten, musste ein Slider her.

Die Konstruktion aus Auleitern ist zerlegt gut auf einem Autodach transportierbar. Der Slider ist schnell aufgebaut und steht fix am Boden. Daher ist er ideal für unseren flachen Neusiedlersee. Wenn der Wasserstand jedoch nieder ist, brauchts schon einiges an Mut die Auffahrt mit ausreichend Speed zu nehmen. Er kommt daher meist nur bei Bewerben zum Einsatz.

Wer den Mut hat ihn zu bezwingen, schwärmt von seinem rutschigen Belag

Der Long John Slider

nachdem der Stairway to Hell Slider unsere Lust auf Querrutschen so richtig entfacht hatte, wollten wir etwas niedrigeres bauen, damit auch weniger mutige in den Genuss des Slides kommen können.
So entstand der Long John Slider, der aus verschraubteren Rohren der Firma Rehau besteht, die uns auch dankenswerterweise das Material gratis zu Verfügung gestellt hat.

Durch die runden Rohre ist die Verletzungsgefahr beim Sturz sehr gering und das Gefühl beim Slides schon sehr Handrailmässig.  Eine gewisse Balance ist schon gefragt. Da auch er am Boden steht, ist er ebenfalls relativ abhängig vom Wasserstand und auch der Aufbau ist vergleichsweise zeitintensiv. Deshalb ist auch er vorwiegend bei Veranstaltungen im Einsatz. Wenn er aber draussen steht im Wasser, erfreut er sich grosser Beliebtheit vor allem bei Kitern mit Wurzeln im Skateboarding.

Moon Booter – Kicker

Nachdem wir jetzt 2 Slider und nur einen Kicker hatten musste ein weiterer Kicker her.

Der Moon Bootet, der früher am Wakeboardlift im Einsatz war, und dort nicht mehr verwendet wurde, fand auf unerklärliche Weise seinen Weg zu uns an die Westcoast. er ist also keine Eigenkonstruktion, aber wir haben ihn dennoch lieb!

Kurz und steil, der Moon Booter kickt dich zum Mond, wenn du das Zeug dazu hast. Er ist ein richtiger Fullsize-Kicker, wie er nur an wenigen Cableparks noch im Einsatz ist. Mit dem Kite ist er ein echter Genuss, weil er schießt dich wirklich in andere Umlaufbahnen raus.

 

Die Pussy Box

Ok, letztendlich musste noch spassiges, leicht zu fahrendes her. Die Idee der Pussybox war geboren.

Die Firma Austrotherm stellte die Schaumplatten für die Auftriebselemente und schon ging los. Nach unzähligen Arbeitsstunden in und vor Sandro Garage erblickte unser jüngstes Mitglied im Obstaclepark das Licht der Welt.

Seit sie da ist hat sie sich schnell an die Spitze gedrängt und ist nun fixer Bestandteil von fast jeder Session. So einfach zum Aufstellen, im Handling, im Gebrauch …everybodys darling halt! Schön, dass wir sie haben, unsere Pussybox!

Wenn ihr Fragen zu unserem Park habt oder ihn einfach mal mieten wollt. Einfach drücken: