Kitesurfen

Kitesurfen

Kitesurfen oder auch Kiteboarden ist ein relativ junger Funsport. Er verbindet mehrere Sportarten, wie zum Beispiel Wakeboarden, Snowboarden oder auch Windsurfen miteinander. Kiteboarden zählt zur Familie des Powerkitings. Beim Powerkiting oder auch Tractionkiting nutzt der Sportler die Kraft eines „Kites“ (Lenkdrachen) zur Fortbewegeung. Wenn nun der Sporler dabei auf einem “Board”  steht und damit übers Wasser gleitet, spricht man vom Kiteboarden.
Der im deutschsprachigen Raum gängige Begriff Kitesurfern wurde vom Windsurfen abgeleitet.

Wind und Wasser

Beim Kitesurfen hat man es mit zwei beeindruckenden Elementen zu tun. Diese beiden Elemente spielen beim Kiteboarden eine wesentliche Rolle und sind nicht zu unterschätzen. Darum lernt ihr in unserern Kitekursen sicheren Umgang damit.

Freiheit

Anders als beim Wakeboarden hinter dem Boot oder Kabel hast du die Möglichkeit deinen Kiteschirm dort hin zu bewegen wo du möchtest und somit deine Fahrtrichtung selbst zu bestimmen.
Weiters kommt beim Springen eine 3te Dimension hinzu. Der Kiteboarder bewegt sich nicht nur auf dem Wasser sondern kurzzeitig auch in der Luft.